[KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Fragen, Erfahrungen, Tests und Neuheiten
Benutzeravatar
Miguel
Beiträge: 134
Registriert: 10. Mai 2021, 08:42
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von Miguel »

Danke für die Inputs - vor allem auch zu den Basiscs!
Ich denke es gibt bei meiner Konstellation zwei Themen zu beachten

1. Geschwindigkeit des Internetzugang: Hier ist, wie ich vermute, die Datenrate des Kabelmodems der limitierende Faktor. Ein Router mit 2,5 Gbit/s WAN Port bringt nix, wenn das Kabelmodem bzw. der Internetzugang langsamger ist

2. Geschwindigkeit im Heimnetzwerk:
2a. LAN: Hier müssen wieder alle Komponenten zusammenpassen und bestimmen letzten Endes das Tempo. Soweit ich das überblicke ist hier 1 Gbit/s der aktuelle Level
2b. W-LAN: Auch hier müssen wieder alle Geräte den Standard unterstützen - soweit ich das sehe wäre das Wifi6. Und ich vermute, dass auch hier wieder das Tempo des Internetzgangs die Grenze setzt

Gehen meine Überlegungen in die richtige Richtung?
Ergänzungen?
Do what you can, with what you have, where you are. (Theodore Roosevelt)
enjoy
Moderator
Beiträge: 274
Registriert: 30. Apr 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von enjoy »

zu 1.:
wenn übers Lan zum Kabelmodem nur der Internetzugang läuft, dann ist es vermutlich egal, wie schnell oder landsam dein WAN Port ist, wie du schon gesagt hast
sollte am LAN vom Kabelmodem noch ein NAS hängen, dh. über das LAN zum Kabelmodem laufen auch intern Daten,
dann ist es nicht egal

zu 2a:
nein, um das Beispiel aus WIKI zu verwenden:
Wenn nämlich alle Ports eines Switches im Voll-Duplex Modus ausgelastet werden, z. B. 8 Ports mit 100 Mbit/s mal 2, dann sollte die Datenrate der Backplane mindestens 1,6 Gbps betragen. Ansonsten kommt es zu einem Blockieren (englisch blocking) einzelner Datenpakete.
wenn dein Gerät 8 Ports mit 100 Mbit/s anbietet aber nur 1 Gbps Datenrate bei der Backplane, dann hast du keine Freude an dem Gerät, sofern du 8 Geräte verwendest.
Wie gesagt, aus dem was du geschrieben hast vermute ich, dass JEDES Gerät ausreichend Kapazitäten hat um deine Ansprüche abzudecken.

Aktuell wären 10 Gbit/s als höchster Level, ob man das braucht, oder den wesentlich höheren Stromverbrauch aller Komponenten dafür akzeptiert, ist eine andere Frage. ;)

zu 2b:
Auch beim Wlan gilt dasselbe, wenn die Verbindung nur für den Internetzugang genutzt wird, reicht Wifi 5 jedenfalls auch für 100 MBit/s Internet-Zugänge.
Sobald du auch Daten intern transferierst, z.B. zu einem NAS, dann können schnellere Übertragungsraten sinnvoll sein.

Das größere Problem bei Wlan ist der Standort, bzw. besser gesagt die "Ausleuchtung" des Hauses/Wohnung,
hast du überall dort, wo du Wlan nutzen möchtest ausreichend Empfang, um schnelle Verbindungen zu ermöglichen?
Wifi mit 5 GHz fällt hier rasch ab, hier ist teilweise 2,4 GHz besser, bis zu ca. 50 MBit/s Internetverbindungen wird dies auch egal sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enjoy für den Beitrag:
Ernst.W (2. Mai 2023, 08:48)
enjoy
Moderator
Beiträge: 274
Registriert: 30. Apr 2021, 19:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von enjoy »

Nochmals, wenn ich, vorallem dein letztes Posting, richtig verstehe, so geht es bei dir nur um die Verteilung des Internetzugangs, wobei ein paar Geräte am LAN hängen sollen.

Damit ist es seitens der Leistungsfähigkeit egal, welches Gerät du nimmst, alle werden deine Anforderungen erfüllen.
Somit würde ich an deiner Stelle nach Geräten suchen, wo für dich die Bedienung klar und verständlich ist, bzw. die Firmware-Unterstützung noch einige Zeit vorhanden ist.

Eine Wiederholung noch, achte darauf, dass du doppeltes NAT vermeindest,
dh. wenn das Kabelmodem bereits als Router das Internet weitergibt (was ich vermute),
dann betreibe den Router dahinter im Bridge-Modus, oder verwende das Kabelmodem im Bridge-Modus (meistens muss dies der Provider ändern)
Nur beim Surfen im Internet ist es zumeist egal,
wenn ein Programm oder Gerät eine Freigabe braucht, ist es meist ein "Schmerz im Hintern", dies zu funktionieren bringen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor enjoy für den Beitrag:
Ernst.W (2. Mai 2023, 08:48)
Benutzeravatar
Miguel
Beiträge: 134
Registriert: 10. Mai 2021, 08:42
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von Miguel »

kurzes Update: Unser Kabelnetzbetreiber wurde von kabelplus übernommen - damit hat sich dieses Thema erledigt ;-)
Do what you can, with what you have, where you are. (Theodore Roosevelt)
Benutzeravatar
Ernst.W
Administrator
Beiträge: 657
Registriert: 24. Apr 2021, 20:17
Hat sich bedankt: 540 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von Ernst.W »

So ganz verstehe ich dein letztes Posting nicht. Brauchst du beim neuen Provider keinen Router mehr? Und warum?
Liebe Grüße
Ernst Weinzettl
www.weinzettl.info
Benutzeravatar
Miguel
Beiträge: 134
Registriert: 10. Mai 2021, 08:42
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von Miguel »

Ernst.W hat geschrieben: 28. Mai 2024, 07:53 So ganz verstehe ich dein letztes Posting nicht. Brauchst du beim neuen Provider keinen Router mehr? Und warum?
Der Provider vermietet die Modems an die Kunden - und das Premium Modem ist eine Fritz-Box, die alles kann was ich brauche.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Miguel für den Beitrag:
Ernst.W (30. Mai 2024, 13:49)
Do what you can, with what you have, where you are. (Theodore Roosevelt)
Benutzeravatar
Ernst.W
Administrator
Beiträge: 657
Registriert: 24. Apr 2021, 20:17
Hat sich bedankt: 540 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: [KAUFBERATUNG] Router von tp-link

Beitrag von Ernst.W »

Alles klar. Wobei ich mich schon frage, warum du zwischenzeitlich nicht gekauft hast.
Liebe Grüße
Ernst Weinzettl
www.weinzettl.info
Antworten